Nationenwettbewerb von Rio: Hauptrunde

Die Spiele sind weiter gegangen, Medaillen wurden vergeben und bei meinem Nationenturnier ist die Hauptrunde vorbei. Acht Viertelfinalisten wurden gesucht. Die früheren Runden gibt es hier, hier und hier.

In der Gruppe 1 war in der im letzten Beitrag angesprochenen Judoklasse bis 81 kg der Olympiasiger dabei. Der Russe Khalmurzaev gewann das Finale und brachte sein Land auf Kurs Viertelfinale. Macroncini aus Italien verlor seinen Bronzekampf, der Koreaner Lee schied im Achtelfinale aus, Maresch aus Deutschland und Pacek aus Schweden in der Runde davor.

Im Kanuslalom der Männer war Hannes Aigner aus Deutschland als Vierter Bester seiner Gruppe. Die Medaille verpasste er zwar um drei Hundertstel, die Konkurrenten aus Italien (Platz 7), Russland (Platz 9) und Schweden (Platz 15) konnte er aber in Schach halten.

Im Rugby der Männer schließlich war aus Gruppe 1 gar keiner vertreten. Das bedeutet, dass Russland und Deutschland in die nächste Runde einziehen, Italien, Südkorea und Schweden sind raus.

In Gruppe 2 konnte Juan Diego Turcios aus El Salvador tatsächlich für die Sensation sorgen. Im Gegensatz zu seinen Konkurrenten aus Frankeich und Australien zog der Judoka ins Achtelfinale ein und brachte sein Team in Front.

Im Kanuslalom und Rugby machten dann die Franzosen den Gruppensieg klar. Die Plätze 7 und 8 reichten gegenüber Australien Polen und Litauen. Im Rugby war das Spiel um Platz 7 gegen Australien entscheidend. So sind die Australier raus und El Salvador zieht als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein.

In Gruppe 3 holte Nagase aus Japan mit seiner Bronzemedaille im Judo den ersten Punkt für seine Mannschaft. Im Kajak-Einerslalom kam dann der Olympiasieger aus Großbritannien, der Konkurrent aus Japan wurde Elfter. Südafrika, Spanien und Belgien mussten auf den Rugbywettbewerb hoffen, für den bis auf die Belgier alle qualifiziert waren.

Das Endergebnis war dann sehr knapp. Die Spanier hatten als Zehnte nichts mit dem Sieg zu tun. Großbritannien, Südafrika und Japan landeten allerdings auf den Plätzen 2, 3 und 4. Die Südafrikaner sind also trotz Medaille raus, die Briten ziehen vor den Japanern in Viertelfinale ein.

In der Gruppe 4 sah es nach einem Duell der größten Medaillenjäger USA und China aus. Letztere allerdings waren nur im Kanuslalom duch Tan Ya verteten, der als 19. deutlich unterlag. Hier konnte sich Smolen aus Amerika als 12. durchsezten,  im Judo sorgte Travis Stevens mit der Silbermedaille dann für den Gruppensieg.

Im Rugby reichte der argentinischen Mannschaft dann ein sechster Platz für den zweiten Gruppenplatz. Kanada, China und Finnland sind ausgeschieden.

Nach Abschluss der Hauptrunde habe ich dann die Viertelfinals ausgelost:

Russland – Argentinien

Frankreich – Deutschland

USA – El Salvador

Großbritannien – Japan

Das letzte Duell hatten wir schon in der Hauptrunde, das macht aber nichts, weil die Konstellation eh immer neu ist. Die gefragten Disziplinen sind dieses Mal:

Tennis Doppel Männer

50m Freistil Frauen

Bodenturnen Männer

Mal schauen, wer sich duchsetzt. Bis zum nächsten Mal!

Advertisements

3 Kommentare zu „Nationenwettbewerb von Rio: Hauptrunde“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s